Auftraggeber: Castle Wood Hotels

Zeit: März 2015

Software: Inkscape, Gimp, PDF Mod

Tags: 

Beitrag vom:  Freitag, 10. Juli 2015

Heraldik » Wappen für ein Hotel

Unter weniger strengen Regeln der Heraldik wurde ein Wappen für ein Hotel entwickelt. Dennoch finden sich traditionelle Wappenelemente wieder. Im Fokus liegt natürlich das Schild, das ungeteilt ein eingeteiltes Wappen bildet. Der Baum als gemeine Figur nimmt direkten Bezug zur Realwelt und steht als ehrwürdige Linde symbolisch für einen Teil des Slogans naturverbunden und traditionsbewusst. Der Stamm des Baumes ist im Schildfuß verwurzelt und soll nicht entrissen aussehen, sondern wie auch mit dem Slogan beabsichtigt familiär verwurzelt wirken. Im Schildhaupt befinden sich astronomische Objekte vom Tag- und Nachthimmel. Nach streng genommener Blasonierung gibt es in diesem Wappen keine Felder (z. B. Schildhaupt und Schildfuß), da eine Schildteilung durch eine Spaltung in Schnittlinien nicht stattgefunden hat. Neben dem Schild – auf einer Ranke mit Voluten verziert – stehen zwei Pferde als Schildhalter. Die nicht ledigen also gezäumten und gesattelten Pferde werden von kämpfenden Rittern mit Lanzen geritten. Unter dem Schild ist das Spruchband mit dem Wahlspruch, der das Jahr der Hotelgründung repräsentiert. Über dem Schild ist ein historischer (Hotel-)Giebel der Renaissance-Epoche dargestellt. Die Farbgebung (Tingierung) des Wappens ist in Schwarz und Gold gehalten.